SitemapImpressum

Helmuts Fotokiste - Alte Kameras und die Anmerkungen eines Knipsers zur Freizeit-Fotografie in Familie und Freundeskreis

1970

Für Filme, Foto- und Filmgeräte wird am 1.1.1970 die Preisbindung aufgehoben. Jeder Händler kann jetzt den Ladenverkaufspreis nach seiner eigenen Kalkulation selbst festlegen. Der Fotohandel sagt das Aussterben der Fotogeschäfte und den Ruin des Fotofachhandels voraus.

Einkommenssteigerungen ermöglichen vielen Leuten den Einkauf von hochwertigen Gütern und Dienstleistungen des höherwertigen Bedarfs. 1970 verdiente ein Arbeiter in der Industrie durchschnittlich 1123,-DM pro Monat. Fotoartikel liegen allerdings nicht an erster Stelle der Wunschliste, sondern weit hinter Auto, Farbfernseher, Möbel und Urlaubsreisen.

Sommerurlaub, Uschi und Horst fliegen mit uns nach Bulgarien (Sonnenstrand).

Für Renate und mich ist es unserer erster gemeinsamer Urlaub. Bei dieser Urlaubsreise filme ich mit der Bolex C8 und mache auch Dias. Uschi ist danach von den 10 min Schmalfilm begeistert und überredet Horst eine Filmkamera zu kaufen. Horst kauft eine Superacht Kamera von Quelle und dreht damit unterhaltsame Urlaubsfilme. Später dann Kinderfilme, Danni wurde geboren. Er hat heute natürlich eine Videokamera.

Die Dias von Bulgarien sind auch gut geworden. Wenn wir uns mal treffen und über Bulgarien sprechen, soll ich aber immer den Film zeigen und nicht die Dias.

Stimmt die Werbung? Filmen damit ein Stück Leben bleibt oder ist der 10 Minuten Film nur kurzweiliger als 60 Minuten Diavortrag. 
Vielleicht sind die Landschaftsaufnahmen auch nicht so interessant, wie die gefilmten Personen. Wir sahen damals aber auch ganz anders aus, als heute.







1971

Vater J. kauft sich auf meinen Rat eine Agfa Optima 500 mit Sensorauslösung.
Er macht gern Schnappschüsse. So nimmt er den Fotoapparat überraschend, plötzlich schnell hoch und löst sofort aus.
Das führte mit der Agfa Iso-Rapid,  mit der er bisher fotografiert hatte, häufig zu verwackelten Bildern.  Übrigens, mit überstürzter Hast macht man keine erfolgreichen Schnappschüsse. Beim Schnappschuß werden Belichtung und Entfernung bereits vorher eingestellt und in einem günstigen Moment wird die Kamera dann ans Auge genommen und ruhig ausgelöst.

Die Sensorauslösung war für ihn ein echter Fortschritt, er fotografierte viel erfolgreicher und besser mit der neuen Optima. Die 230,- DM, die er für die Optima 500 damals ausgegeben hat, haben sich gelohnt.

 

 

 

Seit 1971 fotografieren Renate und ich gemeinsam, wir haben geheiratet.

SitemapImpressum