SitemapImpressum

Helmuts Fotokiste - Alte Kameras und die Anmerkungen eines Knipsers zur Freizeit-Fotografie in Familie und Freundeskreis

1982

Agfa stellt überraschend die Kameraproduktion ein.

Das Werk in München wird geschlossen.

Agfa Kameras sind ein Teil der Fotogeschichte geworden. Von den großen Herstellern produzieren, außer der dresdener Fotoindustrie,  nur noch Rollei, Leica und Minox Kameras in Deutschland.

 

1984

Es gibt eine neue Leica mit TTL Belichtungsmessung, die Leica M6.

Canon stellt mit der Canon T 70 die erste Spiegelreflexkamera mit großem LC-Display vor. Eine Kamera die auch mich stark interessiert hat.

Hauptthema auf der Photokina ist Autofokus bei Kleinbildreflex-Kameras. Doch die vorgestellten Lösungen (meist Objektive mit angebautem Motorantrieb) überzeugen noch nicht richtig. Canon baut in die Canon AL-1 QF eine Meßeinrichtung ein, die die richtige Schärfe durch Leuchtdioden anzeigt.
Uschi und Karl-Heinz fahren, sie sind jetzt Rentner, 6 Wochen mit dem Wohnwagen nach Ungarn zum Paddeln. Das werden sie in den nächsten Jahren immer wieder tun.

1985

Die Schraub-Ära bei meinen Wechselobjektiven geht zu Ende, die Canon ist meine erste Spiegelreflex mit Bajonett. Es war fast eine Qual aus den vielen Angeboten das für mich richtige Kamerasystem heraus zu finden. Ich habe lange gesucht, überlegt und sogar an andere Formate 4,5 x 6 oder 6 x 6 gedacht. Ausschlaggebend für die Canon war einmal die Möglichkeit, auch die alten Objektive (mit 42mm Schraubanschluß) an der T 70 zu verwenden. Das umschaltbare Belichtungsmeßsystem mittenbetont / gesamt und die große Anzahl von auch teilweise preiswerten Zusatzobjektiven. Es werden Canon FD Objektive (FD = Full Diametric, Offenblendmessung) verwendet, es passen aber auch die älteren Canon Objektive. Und mit einem einfachen Adapter auch die M 42 Schraubobjektive, allerdings dann mit Arbeitsblendenmessung und manueller Einstellung. Nikonobjektive waren damals noch etwas teurer als vergleichbare Canonobjektive. 1040,-DM kostet die Canon mit Zoom 35-70mm.

Die Kamera ist leicht, sie wiegt mit Zoomobjektiv 35-70 nur 800g. Die Pentax wiegt mit Normal- und einem Zusatzobjektiv 1300g. Mitgenommen habe ich aber immer zwei, manchmal auch drei Zusatzobjektive. Ich will nicht mehr so viel schleppen und dachte mit dieser Kombination im Urlaub auszukommen. Denkste! Bald habe ich noch ein Canon Zoom 70-200mm und ein 28mm Weitwinkel, ich bin eben nicht konsequent. Auch die alten Objektive nutze ich sehr selten an der Canon. Denn ich kann ja auch gleich die Pentax nehmen, wenn ich mit den alten Objektiven fotografieren will.

Vater J. kauft sich eine Nikon L 35 AF 2.

Kleinbildfilme werden jetzt mit DX-Codierung verkauft. Ein 1983 von Kodak entwickeltes und von den anderen Filmherstellern übernommenes Codesystem dient Entwicklungslabors zur Indentifizierung der Filme. Über 6 Kontakte erkennt auch die Belichtungsautomatik der Kamera den auf die Patrone aufgebrachten Code und stellt danach die Filmempfindlichkeit ein. So wird sichergestellt, daß auch bei unterschiedlichem Filmmaterial nach dem Filmwechsel die Belichtungsautomatik immer die richtige Filmempfindlichkeit kennt.

1988

Karl-Heinz hat sich für die Nikon 501als Nachfolgesystem für die Rollei SL 35 entschieden. Im rauen Campingalltag, beim Paddeln auf Donau und Theiß hat die Rollei etliche Rempler abbekommen, am Normalobjektiv haben sich einige Schräubchen gelöst und die Kamera löst nicht mehr aus. Eine Reparatur erscheint zu teuer.

Die Canon AL-1 qf eine Spiegelreflex mit reiner Zeitautomatik und Scharfeinstellhilfe, die er zwischenzeitlich als Ersatzkamera benutzte, hat ihm nicht mehr gefallen.
Die neue Nikon F 501 bietet mehr, Nachführmessung, Zeitautomatik, Programmautomatik und automatische Scharfstellung. Das Autofokussystem kann auf Schärfe- oder Auslösepriorität eingestellt werden. Karl-Heinz fotografiert mit der Nikon auf Uschis Klassentreffen. Seit dem muß Karl-Heinz immer beim Klassentreffen fotografieren, von den Anderen fotografiert keiner mehr. Da können die Bilder doch nicht schlecht gewesen sein? Die Farbnegativfilme sind von den Herstellern jetzt auch wesentlich verbessert worden. Sie sind empfindlicher, schärfer als früher und die Farbwiedergabe wurde auch verbessert. Man erhält dadurch bessere Vergrößerungen, scharf und mit klaren Farben. Diese Verbesserungen führen dazu, daß viele Fotoamateure vom Diafilm zum Negativfilm und Papierbild wechseln.

Ich bekomme eine NIZO Heliomatic 8 Filmkamera (Doppelacht) und die Braun Gloriette B.
Mit der Nizo Heliomatic bekam ich von meinem Chef (Peter K.) eine Schmalfilmkamera aus dem Jahr 1957. Diese Nizo Filmkamera gehörte früher seinem Schwiegervater, der die Ereignisse in der Familie und die Urlaubsreisen mit der NIZO im Film festgehalten hat. Er ist später auch auf Super-8 umgestiegen und filmte dann mit einer Beaulieu.

SitemapImpressum