SitemapImpressum

Helmuts Fotokiste - Alte Kameras und die Anmerkungen eines Knipsers zur Freizeit-Fotografie in Familie und Freundeskreis

Zentralverschlüsse

Zentralverschlsse öffnen sich aus ihrem Zentrum heraus und schließen sich nach der eingestellten Zeit. Diese Verschlüsse findet man in Rollfilm-, Kleinbild-, zweiäugigen Spiegelreflex- und Kompaktkameras, aber auch in Objektiven der großen Fachkameras.
Zentralverschlüsse arbeiten leise, fast geräuschlos und die Öffnung erfolgt bei allen Zeiten über die gesamte Bildfläche. Auch bei hochwertigen Verschlüssen ist die kürzeste Verschlusszeit in der regel 1/500 sek.

Verschlüsse und Verschlusszeiten von 1954
Blitzaufnahmen: Durch die Synchronisation der Verschlüsse wird der Blitz gleichzeitig mit dem Auslösen des Verschlusses gezündet. Das erlaubt mit Blitzlampen Verschlußzeiten bis 1/25 Sekunde (Teil-Synchronisation). Die Blitzlampe braucht etwas Zeit um die volle Leuchtkraft zu erreichen. Das wird bei Vollsynchronisation berücksichtigt, der Blitz wird gezündet kurz bevor der Verschluss voll geöffnet ist. Es können auch die kurzen Belichtungszeiten verwendet werden.

Vario und Vero          1/25, 1/50, 1/200, B und Synchron (X-Kontakt) ohne Selbstauslöser

Pronto         1/25, 1/50, 1/100, 1/200, B und Synchron mit Selbstauslöser

Prontor S     1,  1/2,  1/5, 1/10,  1/25, 1/50, 1/100, 1/250, B und Synchron mit Selbstauslöser 

Prontor SV     1, 1/2, 1/5, 1/10, 1/25, 1/50, 1/100, 1/250, B und Vollsynchron (X- und M-Kontakt)  mit Selbstauslöser

Prontor SVS 1, 1/2, 1/4, 1/8, 1/15, 1/30, 1/60, 1/125, 1/300, B, Selbstauslöser ohne zusätzlichen Spannhebel und Blitzanschluss in Vollsynchronisation. In vielen Kameras mit Lichtwerteinstellung.

Prontor SLK Wie Prontor SVS, er ist aber mit dem Belichtungsmesser der Kamera verbunden (gekuppelt). Eine Marke am Belichtungsmesser wird duch verstellen der Zeit oder Blende mit dessen Zeiger zur Deckung gebracht.

Compur Rapid  1, 1/2, 1/5, 1/10, 1/25, 1/50, 1/100, 1/200, 1/400, B und Synchron mit Selbstauslöser. Den Compur Rapid gab es ab ca. 1955 auch mit Lichtwertskala und den Zeiten 1, 1/2, 1/4, 1/8, 1/15, 1/30, 1/60, 1/125, 1/250 einer Zeitenreihe die auf dem Faktor 2 aufbaut.

Synchro-Compur   1, 1/2, 1/5, 1/10, 1/25, 1/50, 1/100, 1/250, 1/500, B und Vollsynchron mit Selbstauslöser
Den Synchro-Compur gab es in zwei Ausführungen. Bei der Ausführung mit Lichtwertskalen wird die auf dem Faktor 2 beruhende Zeitenreihe benutzt. Zeiten und Blenden sind nach der Einstellung (Lichtwert = erforderliche  Zeit- / Blendenkombination) gekuppelt. Bei einer Verschiebung  eines Zeit- oder eines Blendenwertes bleibt die korrekte Belichtung erhalten, da der Film aus dem Produkt von Zeit und Blende immer die gleiche Lichtmenge erhält (1/125 und Blende 5,6 enspricht 1/60 und Blende 8, usw). Die Lichtwertskala enthält die Werte 2 bis 18 oder bei preiwerteren Kameras 2 bis 14.

Vero               1/25, 1/50, 1/100, 1/200, B und X-Kontakt 

SitemapImpressum